Im Bett mit Symfony – Unter der Haube Achtung-Bücher.de

Seit kurzem dümpelt (noch!) unser neues Verkaufsportals für neue und gebrauchte Bücher im Internet herum – erreichbar über die leicht einzuprägende URL achtung-buecher.de. Wie schlecht das Ganze doch geworden ist, kann man z.B. im Geizmonster-Forum nachlesen. Vielen Dank an dieser Stelle auch an Herrn Mulzer für seine durchaus konstruktive Kritik. Das die Seite noch vor sich hin dümpelt, liegt allerdings weniger an der schlechten Optik (was ja eh sehr subjektiv ist) sondern vielmehr an der Tatsache, dass die Domain sehr jung ist und die einschlägigen Suchmaschinen noch nicht viel Content aufgesaugt haben. Weiterhin fehlt es noch an Händlern, die mit Ihren Büchern für entsprechenden Content sorgen. Insgesamt bin ich aber nicht böse, dass der Start eher langsam verläuft. So habe ich die Chance, kleinere Bugs recht gefahrlos zu beseitigen.

Das überhaupt Fehler hinein programmiert worden sind (natürlich nicht absichtlich), liegt u.a. an der Tatsache, dass unter der Haube ein PHP Framework Namens Symfony werkelt. Dieses MVC-Framework war auch für mich eine der größten Herausforderungen der letzten Monate. Brauchbare Fachliteratur gibt es bisher dafür nicht und die ausführliche Dokumentation im Internet hilft mir nicht immer weiter. Zum Glück gibt es aber ein englischsprachiges Forum, dass einem Symfony-Anfänger wie mir das ein und andere Mal gut weiter geholfen hat.

Habe ich bei früheren Projekten SQL-Abfragen mühsam von Hand geschrieben, kann ich mit Symfony auf den ORM aus dem Doctrine-Project zurückgreifen. So besteht das gesamte Achtung-Bücher.de Projekt derzeit gerade mal aus 2 handgeschrieben (NativeQuery) SQL-Anweisungen (Select). Ein schmutziger Vergleich zu Buchfreund: Dort zähle ich momentan 2.393 Select, 2.431 Update und  433 Insert-Anweisungen.

Was mir am Framework ebenfalls sehr gut gefällt, ist die unterstützte Template-Sprache „Twig“. Habe ich mich sonst mit Smarty herumgeärgert und es innerlich abgelehnt, habe ich mich doch sehr schnell an Twig gewöhnt. Es fehlen zwar ab und an Funktionen und Filter, aber die kann man zur Not auch selbst noch entwickeln. Derzeit läuft die Seite auf der Symfony Standard-Edition 2.0.15  aber die Version 2.1 ist bereits mit großen Schritten im Anmarsch. Ich hoffe, dass sich die notwendigen Code-Änderungen in Grenzen halten werden, wenn ich Version aktualisiere. Aber ich werde vermutlich nicht um die Einrichtung eines Testsystems herum kommen. Bisher war ja der Produktivserver meine Entwicklungsmaschine. Von daher bin ich mir auch noch nicht ganz schlüssig, ob ich gleich mit der Entwicklung der Seite weiter mache (die Todo-Liste ist noch ziemlich lang) oder aber auf die Finale Version 2.1 warte.

Schauen wir mal, was die nähere Zukunft so bringt. Im Moment bin ich sowieso mit den Amazon-MWS voll beschäftigt, so dass Achtung-Bücher.de leider erstmal warten muss.

PS: Wer Wünsche oder Anregungen zur neuen Seite hat, kann mir gerne eine Nachricht zukommen lassen oder einen Kommentar schreiben.

Schreibe einen Kommentar