Server4you

Schwarzer Mittwoch (nicht nur an der Börse)

Was für ein Tag. Unzählige Anrufe, stressend, nervenaufreibend, aber immer mit den gleichen Tenor. Verkaufen. Nein, ich rede nicht von Aktien. Ich rede von Büchern und Segelyachten. Hätte ja auch gut funktionieren können, wenn denn das Server4you-Rechenzentrum heute mitgespielt hätte. Bis jetzt (19:45) sind es gut 7 Stunden Downtime über den gesamten Mittwoch verteilt – davon natürlich alles in der Hauptumsatzzeit. Den genauen Verlust dadurch vermag ich nicht zu beziffern. Ich will auch eigentlich gar nicht weiter darüber nachdenken…

Aber ein gutes hat der Mittwoch dann doch, ich habe keine Verluste gemacht, an der Börse versteht sich. Dafür mache ich, wenn es denn irgendwann mal wieder aufwärts geht, bestimmt auch keine Gewinne. Bin nur mal gespannt, ob denn der RZ-Crash dann nun endlich überstanden ist oder ob das jetzt analog der Börse weitere 10 Tage anhält. Schön wäre es vor allem mal gewesen, von S4Y über die genauen Gründe des Ausfalls informiert zu werden, aber da hüllt man sich bisher leider in Schweigen.

Murphy mal wieder…

Sehr geehrter Kunde,
 
hiermit nehmen wir Bezug auf die unerwartete Unterbrechung des 
Netzwerkverkehrs in unserem europäischen Rechenzentrum am heutigen
Nachmittag zwischen 16:14 Uhr und 16:17 Uhr MEZ.
 
Aufgrund eines defekten Interfaces auf einer Line-Card kam es zu 
einer Störung innerhalb eines kleinen Bereichs unseres europäischen
Rechenzentrums. Erst bei einer weiteren Analyse und der Behebung des
Fehlers kam es zu einer unerwarteten Reaktion der Router, wodurch es 
zu einer sehr kurzen Nichterreichbarkeit des Rechenzentrums kam. 		
 
Zwecks Analyse des Vorfalls wurden entsprechende Speicherabbilder
erzeugt, die Konfigurationen kopiert und beim Hersteller eine 
Störungsmeldung geöffnet. Weitere Maßnahmen werden wir gemeinsam 
mit dem Hersteller koordinieren, wenn die genauen Hintergründe 
bekannt sind.
 
Wir bitten für die entstandenen Unannehmlichkeiten um Entschuldigung.

Shit happens… nur leider war es quasi in der Hauptverkaufszeit von Buchfreund und in der Hauptarbeitszeit unserer Antiquariatskunden – dementsprechend war die Hotline überlastet. Am besten fand ich den Vorschlag, den Antiquariaten auf einer Webseite die Störung auch in Zukunft mitzuteilen. An und für sich gar nicht dumm, aber welcher Provider bietet mir für überschaubares Geld 100% Ausfallwahrscheinlichkeit, damit ich diese Webseite dort hosten kann? ;-)

Feiertag in Bayern = Server down

Murphys Gesetz hat heute mal wieder zugeschlagen. Entweder es ist Wochenende oder es ist Feiertag. Mit schöner Regelmäßigkeit verabschieden sich die Server vom Netz. Echt zum ko****.

Heute war’s der Neubuch-Server, weshalb Buchfreund ca. ne halbe Stunde und die whBOOK-Webservices ca. 2,5h down waren. In der Zeit habe ich 3 Kunden via E-Mail beruhigen können, aber ich schätze mal, dass morgen im Office der AB randvoll sein wird.

Grund des Ausfalls war im übrigen ein (D)DOS-Angriff auf einen benachbarten Server. Und die nächste Downtime steht auch schon bevor. Am kommenden Donnerstag ziehen 2 Server von Frankfurt nach Strassburg ins „grünste Rechenzentrum Europas“ um. 4 weitere Server folgen irgendwann später. Zunächst sind erstmal Buchfreund und der Händlerbereich voraussichtlich für 8 Stunden down. Also hoffen wir das Beste. Immerhin hat der Umzug vom Freebo-Server letzten Donnerstag nur 6h gedauert. Aber Murphy ist ja auch noch da…

grünsten Rechenzentrum Europas

Keine Bestellberichte mehr von Amazon

Das war heute gleichbedeutend mit gefühlten 50 Kundenanrufen und immer derselben Frage:

„Warum kann ich keine Bestellungen von Amazon mehr in mein whBOOK einlesen?“


Leider konnten wir auch immer nur dieselbe Antwort geben:

„Amazon hat ein technisches Problem mit der Verarbeitung von Feeds und Berichten und arbeitet bereits mit Hochdruck an der Beseitigung dieses Problems. Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an Amazon!“.

Continue reading

DNS-Resolver Ausfall bei Server4you

Zuerst hat heute die API von Amazon gemeldet, dass die Response-Group „Subjects“ deprecated sei und einige Zeit später streckte ein DNS-Resolver von Server4you die Fühler, wie die Netzwerkauslastung des Buchfreund-Webservers anschaulich illustriert (der Ausfall war zwischen 15 und 16 Uhr).

Der Tag hätte gerne auch unaufgeregter verlaufen können…