Status Updates

Buchfreund läuft ganz prima, das miesse Wetter tut sicher auch einiges dafür.

Auf Arbeit ein neues Projekt gestartet – automatisierter Preisabgleich für die whBOOK Online Version.

Bürofreund.de an den Start gebracht, es fehlen zwar noch viele Funktionen aber bestellt werden kann ab sofort – Teilziel 1 ist somit erreicht.

Die Projekte vom Rohrer Getränkevertrieb und von Terrarium-Werkstatt nähern sich der Fertigstellung.

Im Boersenblatt gab’s einen netten Artikel über unsere Metasuche Buchhai, keine Ahnung genau warum, aber danke dafür.

Der neue Master Yachting Charter-Katalog ist fertig. Schaut wieder mal super aus, nur Segeln ist halt nicht so meins.

Mir gehts nach 3 wöchiger Erkältung auch langsam wieder besser, danke der Nachfrage :-)

Ab 01.01.2011 gibt’s wohl nur noch ein zerissenes Internetz, mehr Infos dazu unter anderem hier.

eAccerlerator mit mehr als 32MB SharedMemory betreiben

Wenn der Apache den Start verweigert, man das eAccelerator-Modul für PHP benutzt und mit mehr als 32MB Speicher betreiben möchte, kann es sein, dass der Kernel eben nicht mehr als die 32MB Shared Memory zulässt.

Diesen Umstand kann man im laufenden System folgendermaßen ändern:

echo "67108864" > /proc/sys/kernel/shmmax

Damit die Einstellungen bei ggfs. notwendigen Serverneustart nachwievor vorhanden sind, lohnt es sich, die Einstellungen fest im System speichern. Das geht dann so:

# Konfiguration speichern
echo "kernel.shmmax=67108864" >> /etc/sysctl.conf
# ggfs. die Konfiguration neu einlesen:
sysctl -p

Feiertag in Bayern = Server down

Murphys Gesetz hat heute mal wieder zugeschlagen. Entweder es ist Wochenende oder es ist Feiertag. Mit schöner Regelmäßigkeit verabschieden sich die Server vom Netz. Echt zum ko****.

Heute war’s der Neubuch-Server, weshalb Buchfreund ca. ne halbe Stunde und die whBOOK-Webservices ca. 2,5h down waren. In der Zeit habe ich 3 Kunden via E-Mail beruhigen können, aber ich schätze mal, dass morgen im Office der AB randvoll sein wird.

Grund des Ausfalls war im übrigen ein (D)DOS-Angriff auf einen benachbarten Server. Und die nächste Downtime steht auch schon bevor. Am kommenden Donnerstag ziehen 2 Server von Frankfurt nach Strassburg ins „grünste Rechenzentrum Europas“ um. 4 weitere Server folgen irgendwann später. Zunächst sind erstmal Buchfreund und der Händlerbereich voraussichtlich für 8 Stunden down. Also hoffen wir das Beste. Immerhin hat der Umzug vom Freebo-Server letzten Donnerstag nur 6h gedauert. Aber Murphy ist ja auch noch da…

grünsten Rechenzentrum Europas

Festplatte am Sterben?

Eigentlich wollte ich gestern noch was an diversen Internetseiten stricken, doch das Hochfahren meines gut 5 Jahren alten Notebooks zog erstmal Angstschweissausbrüche nach sich.

Erster Bootversuch:
Ein lauter Piepton, dann stand dort Read Error – C:\Windows\system32\c_850.nl ist beschädigt oder fehlt.

Zweiter Bootversuch:
Erster lauter Piepton, unlesbare weil zu schnell wieder weg, Fehlermeldung.
Zweiter lauter Piepton, dasselbe.
Schliesslich bootet er durch bis zum Anmelden was auch noch klappt.

Externe Festplatte angestöbselt und Datensicherung gemacht. Angstschweiss abgewischt.

Als nächstes chkdsk c: /F gemacht. Einige Fehler gefunden, aber erstmal nichts dramatisches. Rechner fuhr wieder ganz normal hoch.

Danach versucht mit dem uralt installierten Diskkeeper light die Platte zu defragmentieren. Das lief auch erstmal los und ich hab mich derweil anderweitig beschäftigt. Als ich nachschauen wollte, wie weit es ist, lief der Bildschirmschoner. Dummerweise reagierte das Notebook auf nix mehr, weder Maus noch Tastatur. Es half also nur ein Reset. Rechner fuhr wieder hoch, aber das Defrag hab ich erstmal nicht mehr versucht.

Dann kam mir die Idee mein altes XP in ein VMWare-Image zu verwandeln (das geht wohl mit dem VMWare Converter) um es dann von einem anderen Rechner probehalber laufen zu lassen. Das ganze ist in der Nacht um 2 nach 37% erstmal gescheitert, wohl auch weil ich die Maus bewegt habe um den aktuellen Stand anzusehen. Irgendwas hat sich da verrannt. Das werde ich aber nochmal versuchen, damit ich zur Not auf einem ggfs. neuen Notebook an meine alte XP-Software komme.

Es bleibt halt die Frage ob’s mehr ein Softwareproblem ist oder ob die Platte wirklich am sterben ist. Im Moment läuft ja wieder alles normal.

Vodafone LTE kommt nach Rottenbauer

Heute abend gabs eine Verkaufspräsentation von Vodafone in meiner Wahlheimat, dem ländlich gelegenen Würzburg Rottenbauer. Präsentiert wurde dabei die neue LTE (Long Term Evolution) Technologie, mit der bis zu 50Mbit/s im Downstream und bis zu 10Mbit/s im Upstream erreicht werden sollen. Anfangs wurde ein Werbefilmchen gezeigt, dessen Aussagen später von den Rottenbau’rern noch heftig kritisiert wurden. Mit LTE würde u.a. Breitband-Internet und IPTV problemlos möglich. Aber wie, wenn man im teuersten Tarif nur max. 30GB pro Monat runterladen kann und dann auf 384kBit gedrosselt wird?

Und wieviele User könnten gleichzeitig mit maximaler Geschwindkeit surfen bzw. Fernsehen schauen? Voice-IP und Peer-2-Peer wird mit LTE nicht möglich sein, warum? Viele, viele kritische Fragen, wenig klärende Antworten, u.a. weil noch nicht einmal Verträge mit konkreten Vertragsbedingungen existieren.

Bei der laufenden Diskussion wurde vielen schnell klar, dass LTE zwar eine tolle neue Technologie ist, aber herkömmliches DSL genausowenig ablösen wird wie UMTS/Edge mit Volumenbegrenzung. Einige Rottenbau’rer verliessen sogar relativ frustiert vorzeitig die Veranstaltung. Man hatte irgendwie das Gefühl, dass jeder LTE haben will, aber bloss nicht der eigene Nachbar, da dieser ja dann mögliche Bandbreite stiehlt.

Fazit: Ich werd LTE im Rahmen einer Try&Buy Aktion von Vodafone sicher mal 30 Tage testen. Aufgrund der hohen Kosten von mindestens 42,49 EUR pro Monat für 10 GB Volumen ist es preislich aber noch weit, von für mich erträglichen Kosten, entfernt. Zumal ich nach wie vor auf meinen Festnetzanschluss angewiesen bin für den ich derzeit auch gut 30,- EUR pro Monat löhne.

Keine Bestellberichte mehr von Amazon

Das war heute gleichbedeutend mit gefühlten 50 Kundenanrufen und immer derselben Frage:

„Warum kann ich keine Bestellungen von Amazon mehr in mein whBOOK einlesen?“


Leider konnten wir auch immer nur dieselbe Antwort geben:

„Amazon hat ein technisches Problem mit der Verarbeitung von Feeds und Berichten und arbeitet bereits mit Hochdruck an der Beseitigung dieses Problems. Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an Amazon!“.

Continue reading

DNS-Resolver Ausfall bei Server4you

Zuerst hat heute die API von Amazon gemeldet, dass die Response-Group „Subjects“ deprecated sei und einige Zeit später streckte ein DNS-Resolver von Server4you die Fühler, wie die Netzwerkauslastung des Buchfreund-Webservers anschaulich illustriert (der Ausfall war zwischen 15 und 16 Uhr).

Der Tag hätte gerne auch unaufgeregter verlaufen können…

Wochenend und Sonnenschein…

…nur ich sitz mal wieder hier allein,
lass die Sonne rein auf meinen Steuerschein,
ach das Leben kann echt grausam sein…

Aber es ist geschafft, meine Steuererklärung für 2009 liegt im Briefkasten und wartet auf Abholung.

Harren ich also der Dinge die da mal irgendwann kommen werden und widme mich solange wichtigeren Projekten zu.

Seite 5 von 6« Erste...23456